Visa reduziert Gebühren für Kartenzahlungen - Kreditkarte, bezahlen.Visa reduziert Gebühren für Kartenzahlungen

Zahlungen per Kreditkarte sind einfach und bequem. Für Händler allerdings sind solche Zahlungen häufig sehr teuer, denn die Kreditkartengesellschaften berechnen für jede Zahlung Gebühren. Visa hat diese Gebühren jetzt gesenkt und reagiert damit auf eine Empfehlung der EU-Kommission.

Niedrigere Gebühren für Händler

Wer als Händler Kartenzahlungen akzeptiert, handelt eigentlich im Sinne der Kunden, denn so sind Einkäufe ganz bequem per Kreditkarte bezahlbar. Leider hat dieses Angebot auch Nachteile, denn für jeden Einkauf müssen die Händler Gelder an die Kreditkartengesellschaften überweisen.

Diese Kosten werden natürlich den Kunden in Form höherer Preise in Rechnung gestellt. Im Interesse der Kunden hat die EU-Kommission daher vorgeschlagen, die Kosten zu reduzieren. Mastercard hatte hier bereits vor einigen Jahren reagiert, jetzt wird auch Visa die Gebühren senken.

Verbraucher und Händler werden entlastet

Wie Visa jetzt mitteilt, werden die Abwicklungsgebühren auf einen Betrag von 0,3 Prozent des jeweiligen Kaufbetrages festgelegt. Dies entspricht einer Reduzierung von bis zu 60 Prozent und sorgt damit für eine deutliche Entlastung von Händlern und Verbrauchern. Durch die gesunkenen Kosten könnten Händler schließlich auch niedrigere Preise anbieten und werden wettbewerbsfähiger.

Die Zusage von Visa, die Kosten zu reduzieren, hat nun vier Jahre Bestand. Händler, die bisher noch keine Kreditkartenzahlungen akzeptierten, erhalten so Planungssicherheit und können jetzt tätig werden, um Kunden einen bequemeren Einkauf zu ermöglichen.
Sie befinden sich hier: Visa reduziert Gebühren für Kartenzahlungen
Copyright © 2000 - 2017 1A-Infosysteme.de | Content by: 1A-Finanzmarkt.de | 25.07.2017 (C32341)  ( 0.154)